FANDOM


Das Yōki (妖気; dt. "Dämonische Energie") ist die von Yōkai verwendete Energie und Kraft. In der Serie agiert das Yōki eines Dämons als die Quelle seiner Kraft. Innerhalb der Serie wurden Dämonen dabei gezeigt, ihr Yōki in der Form von Energieattacken zu manifestieren. Dabei leiten sie es durch ihren Körper, um physische Aspekte zu erhöhen: So leitet Inuyasha es in seine Klauen. Andere leiten ihr Yōki in Waffen: So leiten Inuyasha und Sesshōmaru es in ihr Schwert, um mächtige Attacken freizusetzen. Und weitere Dämonen setzen es in der Form ihres Jaki für verschiedene Effekte frei. Die Energie kann auch die Form bestimmter Elemente annehmen, wie z.B Feuer und Blitz.

Yōki ist auch dafür bekannt, ziemlich gefährlich zu sein. Es ist fähig, schwächere Wesen zu verderben oder völlig zu vernichten.

Körperliche ErweiterungBearbeiten

Dämonen sind fähig, ihr Yōki dafür zu nutzen, um ihre körperlichen Fähigkeiten großartig zu erweitern. Ein Beispiel dafür ist Inuyshas Sankon Tessō, mit dem er die Stärke und Angriffsweite seiner Klauen erhöht.

KonstrukteBearbeiten

In manchen Fällen kann Yōki benutzt werden, um verschiedene Konstrukte zu erschaffen. Beispiele dafür sind Inuyashas Hijin Kessō, Sesshōmarus Lichtpeitsche und Narakus Bannkreis.

ElementeBearbeiten

Das Yōki eines Dämons kann in die Form verschiedener Elemente gebracht werden. Ein Beispiel ist Sesshōmaru, welcher sein Yōki über sein Tōkijin in Blitze umwandelt, um seine Sōryūha freizusetzen. In manchen Fällen (bei Dämonen, die bereits elementare Fähigkeiten besitzen) kann das Yōki benutzt werden, um diese noch wirksamer zu machen. So kann Naraku sein Jaki in sein Miasma leiten.

KenatsuBearbeiten

Kenatsu (剣圧; dt. "Energieabspaltung") ist eine Fähigkeit, die sich meist im Besitz von Yōkaischwertern befindet. Wenn das Yōki in das Schwert geleitet wird, ist der Benutzer fähig, seine Feinde zu schlagen, ohne diese mit der Klinge zu berühren.

  • Schläge: Die häufigste Form des Kenatsu, bei der Benutzer von Yōkaischwertern das Yōki in der Form von Schlägen freisetzen.
  • Nadeln: Dies war ein spezieller Fall für Sesshōmaru, als dieser Tōkijin besaß. Er war fähig, mächtige Energienadeln zu projizieren, wenn er niedere Dämonen beseitigen musste.
  • Yōkiwelle: Wenn Benutzer von Kenatsu im Umgang damit fähig genug geworden sind, können sie dies in der Form von zerstörenden Wellen dämonischer Energie, wie dem Kaze no Kizu, freisetzen, um zahllose Dämonen zu schlagen.

YōketsuBearbeiten

Yōketsu (妖穴; dt. "Wirbel aus dämonischer Energie") ist die sichtbare Manifestation von dämonischer Energie in der Form eines Strudels, der hinter einem Yōkai erscheint und nur für Wenige sichtbar ist. Dieser Wirbel kann geschnitten werden und der Effekt davon ist ein sofortiger Tod des Dämons, dessen Yōketsu geschnitten wird. Inuyashas Drachenschuppentessaiga hatte diese Fähigkeit.

Siehe AuchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki