FANDOM



Episode 64 ist die 64. Episode aus dem Anime Inu Yasha.

Handlung Bearbeiten

Tsubaki hat tatsächlich den Dämon aus der verbotenen Pagode befreit und stellt sich gegen Inu Yasha und seine Freunde. Miroku gelingt es inzwischen, die beiden jungen Miko davon zu überzeugen, dass sie keine bösen Dämonen sind. Sie merken, dass sie sich in Tsubaki getäuscht haben. Vor der Pagode kommt es zur Entscheidung.

Detaillierte Handlung Bearbeiten

Nachdem sie von Inu Yashas Kaze no Kizu bewusstlos geschlagen wurden, wachen die Mikos Botan und Momiji wieder auf und finden Miroku und Shippō vor. Durch Mirokus Erklärungen erkennen die beiden, dass Tsubaki sie getäuscht hat und sie eigentlich Inu Yashas Gruppe unterstützen sollten und machen sich auf Kirara in Richtung Pagode auf, wo der letzte Kampf stattfinden soll.

Dort sind Inu Yasha und die anderen bereits angekommen und Kaede erkennt, dass Tsubaki damals in Rivalität zu Kikyō stand. Da diese das Shikon no Tama zugesprochen bekam, wurde Tsubaki wütend und wandelte sich mit der Zeit zur schwarzen Priesterin. Dann auf einmal stehen sie Kagura gegenüber, die jedoch nicht kämpfen will, sondern nur zusehen will, wie der nun auftretende, gigantische Shkigami Inu Yasha vernichtet. Der Kampf würde durch das Kaze no Kizu beendet, doch Kagura hält es auf und unterstützt den Dämon dann schließlich tatkräftig. Kagome jedoch macht ihren Zauber mit einem Pfeil zunichte und so vernichtet die Windnarbe den Dämon, woraufhin Naraku Abkömmling verschwindet. Kaede erkennt in der Pagode, dass hier durch die Siegel etwas enorm Starkes unter Verschluss gehalten wurde.

Tsubaki selbst vernichtet derweil Siegel um Siegel und schließlich ist das letzte durchbrochen. Der Dämon, der hier versiegelt worden war, will sie eigentlich vernichten, doch mit dem Juwel hat sie noch eine gewisse Kontrolle und schließlich saugt sie den Dämon durch ihr Auge ein und erkennt dessen gewaltige Macht, die sie fast verrückt macht vor Größe. Da erscheint Inu Yashas Gruppe im Raum und Kagome erkennt, dass das Juwel in ihrem Auge ist. Nun erzählt Tsubaki die Geschichte, wie sie sich mit Kikyō auseinandersetzen musste, als Tsubaki mit ihrer Verwandlung in einen großen, roten Dämon beginnt. Zu dieser Zeit erscheint auch Miroku mit den Mikos vor der Pagode, als Inu Yasha mit den Anderen herauskommt und sie kurz darauf zerspringt, als Tsubaki herauskommt und sie zertrümmert, inzwischen zu einer gewaltigen Größe angewachsen. Dann geht der Kampf auch schon los und Inu Yasha muss schnell erkennen, dass ein bloßer Schlag Tessaiga keine Chance gegen diese große Dämonin hat. Das Kaze no Kizu bringt sie zum Aufkreischen, doch auch hier kommt sie unbeschadet durch und geht wütend zum Gegenangriff über, den sie mit ihren Blitzen vollführt. Mirokus Kazaana würde sie vernichten, doch sie sprengt den Boden unter ihm, sodass er den Angriff abbrechen muss, einzig Kagomes heiliger Pfeil zeigt Wirkung bei dem Biest und verbrennt ihren Arm. Schlussendlich jedoch kann auch das sie nicht beeindrucken und sie meint, dass Kikyo beim Besitz des Juwels die wahre Macht des Kleinods nicht erkannt hat. Tsubaki jedoch legt es immer noch darauf an, die Macht des Juwels zu ihrer ewigen Jugend und zum Einverleiben weiterer Dämonen wie Inu Yasha zu verwenden. Sie will ihn in ihr Auge saugen, doch er hält sich standhaft fest und kann auch einen folgenden Blitzschlag aushalten. Dann springt er in ihre nächste Attacke herein und setzt dort seine Windnarbe an, die daraufhin die Energie des Dämons und Tsubakis unter Kontrolle bringt und zu ihr zurückschickt - das Bakuryūha. Das kann keiner überleben, denn der Dämon wird mit seinen eigenen Waffen geschlagen und schließlich sitzt nur die einsame Tsubaki da. Schließlich nimmt ihr einer der Saimyōshō auch noch das Juwel und Kagura transportiert es ab. Tsubaki altert nun wieder und fragt sich ein zweites Mal, wo ihr Fehler liegt und erinnert sich daran, dass sie sich von ihrem Meister losgesagt hatte - dann zerfällt sie zu Staub. Als sie gehen, denkt Inu Yasha noch kurz, dass er etwas fühlt, doch er sieht nichts. In Wirklichkeit wurde er jedoch von Kikyō beobachtet.

Soundtracks Bearbeiten

  1. Trap
  2. Title Card Theme
  3. Swordsmith, Totosai
  4. Narakus Treachery (ab 0:10)
  5. Hell Bug, Saimyousho
  6. Sign of Unrest (ab 1:02)
  7. Dark Priestess, Tsubaki
  8. Miasma
  9. Inu Yasha Transformed
  10. Fierce Battle
  11. ?
  12. Inu Yasha Transformed
  13. Beautiful Memories
  14. ?
  15. Half Demon, Inu Yasha



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.