FANDOM


2167-inuyasha-sotas-brave-confession-of-love
Sotas tapferes Geständnis
Jap. {{{Japanisch}}}
Erstauftritte
◄ Vorherige Episode Nächste ►
89 90 91

Sotas tapferes Geständnis ist die 90. Episode aus dem Anime.

HandlungBearbeiten

Kagomes Bruder Sota verliebt sich in ein Mädchen aus seiner Klasse. Inu Yasha und Kagome übernehmen die mühsame Aufgabe, ihm beizubringen, wie man mit einem Mädchen redet, um es für sich zu gewinnen. Mit Gesprächen, Übungen und Drohungen bringen sie ihn schließlich dazu, sich dem Mädchen gegenüber zu erklären. Dann kehren Kagome und Inu Yasha ins mittelalterliche Japan zurück.

Detaillierte HandlungBearbeiten

Kagome und Inu Yasha sind noch immer in der Neuzeit und Kagome bedankt sich immer noch bei Inu Yasha für seine Medizin, was dieser eher lästig findet. Dann beschließt sie, dass Inu Yasha mit ihr in die Stadt gehen soll um Vorräte für die Sengokuzeit zu kaufen. Auf ihrem Weg kommt sie sich fast so vor, als würde sie mit ihrem Liebsten durch die Stadt marschieren, doch derlei Gedanken werden unterbrochen als sie Inu Yasha begeistert vor einer Schaufensterscheibe voller Essen kleben sieht, was ein merkwürdiger Anblick ist. Dann gehen sie in den Supermarkt und Inu Yasha ist hin und weg von der Fülle an Nahrungsmitteln und merkt auch, dass es sehr viele Sorten von Fertignudeln gibt, sodass er sich nicht recht entscheiden kann; daher gehen die beiden später mit einem ganzen Stapel von Essen aus dem Supermarkt. Auf dem Heimweg sehen sie Sota vor einem Blumenladen stehen, wo er sich nicht recht entscheiden kann, ob er Blumen für 500 Yen kaufen soll oder nicht. Kagome und Inu Yasha beobachten ihn aus einer kleinen Gasse heraus, als 3 Mädchen vorbeikommen und sich Sota seltsam erschrocken hinter einem Blumentopf versteckt.

Wieder zu Hause ist Sota niedergeschlagen und hat keinen rechten Hunger und von Opas "Kummerheilmethoden" will er auch nichts wissen. Mama und Opa fragen sich, ob er krank ist, aber Kagome meint, er wäre einfach nur das erste mal verliebt. Als Inu Yasha' später die Treppe hochgeht, steht Sota auf einmal vor ihm und will ihm eine "Mann-zu-Mann-Frage" stellen. Als sie dann draußen sitzen und er nach einiger Zeit endlich mit der Sprache herausrückt, fragt er Inu Yasha, ob Kagome oder Inu Yasha zuerst die Liebe zu dem jeweils anderen gestanden hat. Inu Yasha ist sehr verdattert, dass Sota ihn sowas fragt und außerdem will er darüber keine Angaben machen bis Sota schließlich zugibt, dass er in Hitomi, eines der drei Mädchen vor dem Blumenladen, verliebt ist. Inu Yasha fragt sich, wieso Sota ihm das alles erzählt und Sota eröffnet ihm, dass er das 'Ich-liebe-dich-Sagen' an Inu Yasha üben will um es dann Hitomi sagen zu können. Auch hier braucht er viel Zeit, bis er es rausbringt und genau in dem Augenblick kommt Kagome die sehr erschrocken ist, dass Sota soetwas zu Inu Yasha sagt. Als sie es ihr erklären meint Kagome, dass Sota gleich auf sie hätte zugehen sollen und will ihm helfen. Sie steckt ihn also in ein schickes Outfit, gibt ihm Blumen mit und schickt ihn mit "Banzai"-Rufen zur Schule. Dort soll er nach der Schule Hitomi zur Seite bitten und es ihr sagen. Doch als er das macht, bringt er dann doch kein Wort heraus und Hitomi verschwindet, da sie auf so etwas keine Lust hat. Zu Hause schildert er es Inu Yasha und Kagome.

Der zweite Vorschlag kommt von Inu Yasha, der meint, man müsste einfach nur trainieren und stärker werden und dann werde das schon funktionieren. Als Demonstration fällt er mittels Sankontessou einen Baum und Sota macht es als Attacke gegen die Luft nach. Der wenig überzeugten Kagome erklärt er, dass Sota dadurch vielleicht Selbstvertrauen gewinnt und sie tun so, als würde sich seine Haltung dadurch in Sekundenschnelle verbessern und am nächsten Tag steht die ganze Familie an der Tür und wünscht Sota Glück, der jedoch schon das Gefühl hat, dass er hierbei an der Nase herumgeführt wurde. So passiert dann auch das Gleiche wie am Vortag.

Als er wieder zu Hause ist und es mal wieder beichtet, dass er es nicht geschafft hat, packt Inu Yasha ihn am Kragen und meint, er darf nicht wieder ins Haus bevor er es Hitomi gesagt hat und dass man die Sachen sagen muss, wenn man etwas haben will. Also macht Sota sich mit schon deutlich höherer Motivation auf den Weg und auf einem Spielplatz trifft er dann Hitomi. Kagome und Inu Yasha sind ihm natürlich gefolgt und halten sich hinter einem Busch versteckt. Sota schafft es tatsächlcih, Hitomi zu fragen, ob sie Sotas Freundin werden will und sie sagt ja und die beiden umarmen sich. Kagome ist erstaunt, dass Sota sich so etwas traut und tauscht auf einmal einen vielsagenden Blick über ihre eigene Beziehung mit Inu Yasha aus, worauf beide erschrecken und weggucken.

Dann endlich machen sich Kagome und Inu Yasha mit ihren Vorräten wieder auf den Weg in die Sengokuzeit.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki