FANDOM


300px-Renkotsu9.jpg
Renkotsu
Nihongo 煉骨
Rōmaji Renkotsu
Namensbedeutung raffinierte Metallgeschicklichkeit
Allgemeine Informationen
Alter 24 (als er starb)
Status verstorben
Physische Informationen
Gattung Mensch
Geschlecht männlich
Größe 182 cm
Augenfarbe braun
Haarfarbe er hat keine Haare
Familie
Weiteres
Waffe brennende Fäden

selbstentwickelte Schusswaffen

Feuerbomben

Ginkotsu

Erster Auftritt Episode 103
Letzter Auftritt Episode 120

Renkotsu (煉骨 dt. praktizierende Knochen oder auch raffinierte Metallgeschicklichkeit) ist einer der sieben legendären Krieger, den Shichinintai, die von Naraku wiederbelebt wurden. Er ist das Genie und der Stratege unter ihnen und hat auch Ginkotsu zu einen Cyborg umgebaut. Ginkotsu und er waren zu Lebzeiten beste Freunde, was wahrscheinlich ein Grund ist weshalb Ginkotsu sich von Renkotsu zum Cyborg machen ließ.

PersönlichkeitBearbeiten

Rankotsu mit kagomes splitter.jpg

Renkotsu mit den Juwelsplitter von Kagome

Renkotsu hat eher eine täuscherische, verschlagene Persönlichkeit. Auch scheint er mit der Intelligenteste von den sieben zu sein, da er offenbar auch schreiben kann. Er kann auf einer Seite loyal und auf der anderen Seite verräterisch sein. So hat er Kagome, Sango und Miroku versorgt nur um von Inu Yasha etwas über Naraku zu erfahren. Als sie für ihn keinen Nutzen mehr hatten, zündete er das Haus an und liess sie dort zurück. Auch nahm er Jakotsus Juwelensplitter, nur damit er selbst am Leben bleiben konnte, er kennt also keine Gnade, nicht mal mit den eigenen Freunden. Als Bankotsu erfährt, dass Renkotsu Jakotsu umgebracht hat, rächt Bankotsu seinen besten Freund und bringt Renkotsu für seinen Verrat um. Es kommt zum Kampf zwischen Bankotsu und Renkotsu, Renkotsu kann aber nicht viel ausrichten, vorallem da er von Angst erfüllt scheint. Als er dann stirbt, meint Bankotsu, der Unterschied zwischen ihnen sei, dass Bankotsu nie seine eigenen Leute & Freunde verraten würde.

Fähigkeiten & StärkenBearbeiten

Renkotsu kann, wenn er aus einem Beutel getrunken, hat Feuer spucken. Meist entzündet er unsichtbare Fäden, die er an seinem Finger fest gemacht hat und greift damit seine Feinde an. Er muss ein ziemliches Genie sein, da er über sehr fortschrittliche Technologie verfügt dafür, dass das Geschehen im Mittelalter spielt. Als Ginkotsu von Inu Yasha zerlegt wurde, baute Renkotsu Ginkotsu zu einer Art Panzer um, Renkotsu benutzt im Folgen dann Ginkotsus Waffen im Kampf gegen Inu Yasha & Co.

VergangenheitBearbeiten

Über Renkotsu Vergangenheit ist nicht viel bekannt, er kommt aber, wie alle Shichinintai aus dem Osten des Landes. Er trat zu einem unbestimmten Zeitpunkt den sieben Krieger bei, aber gemeinsam mit Ginkotsu, da beide beste Freunde waren. Er hat Ginkotsu zu einem Cyborg umgebaut. Er und die anderen Krieger waren Söldner, die für viel Geld kämpften. Renkotsu wollte aber nicht mehr länger als Söldner arbeiten, er wollte lieber Fürst sein und herrschen. Bankotsu macht ihm aber klar, er wird weiter mitmachen oder Renkotsu würde verstoßen und umgebracht werden. Sie wurden immer berüchtigter und die anderen Herrscher schlossen sich zusammen, um sie zu vernichten. Also lockten sie ihn und die anderen in einen Hinterhalt. Wie viele Mensche er vor seinen Tod noch umbrachte ist nicht bekannt. Sie wurden alle 15 Jahre vor der Haupthandlung hingerichtet.

BeziehungenBearbeiten

Bankotsu Bearbeiten

Renkotsus tod.png

Renkotsus Tod

Bankotsu war Renkotsu im Weg und er hätte ihn am liebsten loswerden wollen. Renkotsu wollte kein Shichinintai mehr sein, Bankotsu machte ihm aber klar, dass wenn er geht, dann von den anderen ermordet wird. Nach seiner Wiederbelebung hinterging Renkotsu Bankotsu und Jakotsu, Bankotsu ermordete daraufhin Renkotsu.

Jakotsu Bearbeiten

Renkotsu hatte Angst er könnte von Bankotsu umgebracht werden und wollte so viele Splitter wie möglich einsammeln. Als Jakotsu gegen Inu Yasha verloren hatte, war dieser geschwächt und Renkotsu konnte ohne Problem Jakotsu den Splitter entnehmen und ihn somit töten.

Ginkotsu Bearbeiten

Ginkotsu und Renkotsu waren zu Lebzeiten beste Freunde, auch hatte Renkotsu Ginkotsu zu einen Cyborg umgebaut. Als Ginkotsu im Kampf mit Inu Yasha von seinen eigenen Sägeblättern zersägt wurde, baute Renkotsu Ginkotsu zu einem Panzer um. Ginkotsu hatte von da an eine gewaltige Schlagkraft, mit der er Kōga beinahe zersprengt hätte.

Kōga Bearbeiten

Als Kōga von Ginkotsu schwer verletzt wurde, wollte Renkotsu seine Splitter an sich reißen und hätte Kōga, Kagome & Shippō beinahe mit einer Feuerwelle getötet. Renkostu kann aber in die Flucht geschlagen werden, und er musste Kōgas Splitter aufgeben. Als Ersatz für Kōgas Splitter, eignete sich Renkotsu dann den Splitter von Jakotsu an.

Inu Yasha Bearbeiten

Um an die Juwelsplitter von Kagome zu gelangen und um mehr über Naraku zu erfahren, brachte Renkotsu Mönche aus einem Tempel um und gab sich selbst als Mönch aus. Inu Yasha begegnet Renkotsu in seiner Mönchsverkleidung, er hat zwar so ein Gefühl, dass der Mönch ein Shichinintai sein muss, aber dennoch glaubt Inu Yasha Renkotsu am Anfang. Renkotsu kümmert sich dann um Kagome, Sango & Miroku, um so vorzutäuschen, dass er ein einfacher Mönch sei. All dies macht Renkotsu, um Inu Yasha Informationen über Naraku entlocken zu können, da Renkotsu Naraku nicht traut und mehr über diesen wissen möchte. Renkotsu fragt Inu Yasha nach Naraku, Inu Yasha ist gearade dabei Renkotsu die Sache mit Naraku erklären zu wollen, als Ginkotsu dazwischen platzt und greift Inu Yasha an. Renkotsu bekommt so nicht die gewünschten Informationen und zündet den Tempel an. Inu Yasha zerlegt Ginkotsu und bemerkt das Feuer, er macht sich sogleich daran sie zu retten, was ihm auch in letzter Sekunde gelingt. Renkotsu hatte, bevor er das Feuer legte, Kagome noch ihre Juwelsplitter abgeluchst und kann mit ihnen entkommen.

Trivia Bearbeiten

Renkotsu.jpg

Renkotsu mit seiner Spiritusflasche

  • Die Flüssigkeit, die Renkotsu trinkt um Feuer speien zu können, wird nie genauer beschrieben. Vermutlich ist es Öl, was er schluckt, zum Feuerspucken.
  • Die Streifen in seinen Gesicht stehen für Betrug und Hinterhalt und beschreiben Renkotsus Persönlichkeit.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki