FANDOM


Muso Mönch
Musō (Mönch)
Nihongo 無双
Rōmaji Musō
Namensbedeutung Unvergleichlich
Allgemeine Informationen
Alter
Status Verstorben, getötet von Narakus Abkömmling
Physische Informationen
Gattung Mensch
Geschlecht Männlich
Größe
Augenfarbe Grün
Haarfarbe Kahl
Familie
Weiteres
Waffe Stab
Erster Auftritt Kapitel 208

Die Dämonen der Vergangenheit

Letzter Auftritt Kapitel 208

Die Dämonen der Vergangenheit


Musō (無双; dt. "Unvergleichlich") war ein Priester, der von einem gesichtslosen, unbenannten Mann getötet wurde. Der Mann stahl Musōs Gesicht und seinen Namen.

Begegnung mit Narakus Abkömmling Bearbeiten

Der Mönch Musō reiste mit seinem jungen Schüler durch das Land, als er ein mächtiges Jaki in der Region wahrnahm. Seinen Sinnen folgend, gelangte er zu einem Flussufer, wo, wie es von hinten aussah, ein nackter Mann im Wasser spielte und sein Spiegelbild beobachtete. Da er wusste, dass die Kreatur vor ihm kein Mensch war, hielt Musō deutlich Abstand von dem Dämon und fragte diesen laut, ob er die Quelle des Jaki sei, das er spüren konnte.

Als der 'Mann' sich umdrehte, um zu zeigen, dass er kein Gesicht hatte, war Musō komplett unbeeindruckt, obwohl sein Schüler sehr verängstigt war. Nachdem er seinen Schüler anwies, zurückzubleiben, benannte Musō den Yōkai und fragte diesen, woher er kommt. Als der Dämon einfach entgegnete, dass er dies nicht weiß, fragte der Mönch, warum er so abscheuliche Dinge tut.

Der Yōkai stand nun auf und marschierte langsam auf ihn zu, murmelnd: "Gib mir dein Gesicht". Daraus erkannte der Hōshi, dass der Yōkai die Männer getötet hatte, weil er ein eigenes Gesicht begehrte. Musō entschied nun, den bösen Yōkai zu vernichten und schritt voran, schlug ihn mit dem Kopf seines Stabes in 'sein Gesicht' und erteilte seine göttliche Strafe.

Muso Angriff

Der gesichtlose Yōkai attackiert Musō

Obwohl seine spirituellen Kräfte beachtlich waren, konnte Musō die Kreatur nur für einen kurzen Moment stoppen. Danach griff sie nach vorne, hielt sich an den Seiten seines Gesichtes fest, zog sie näher zusammen und zerbrach dabei den Stab mit seiner rohen Kraft. Obwohl schockiert und verängstigt, schrie er nicht auf, als der Yōkai Hand an ihn legte und ungesehen, sein abscheuliches Werk an ihm vollzog.

Einen Moment später, erschien Musōs Gesicht im Wasser, umhüllt vom schwarzen Haar des Dämons. Sein Mund fing nun an, herzlich zu lachen, da es seinen neuen Besitzer deutlich beeindruckte.

Persönlichkeit Bearbeiten

Obwohl sein Auftritt kurz war, erschien Musō wie ein ruhiger und ausgeglichener Mann. Sogar als der Dämon sein leeres Gesicht zeigte, blieb er unerschüttert und zeigte keine Emotion, bis der Dämon ihn überwältigte.

Obwohl er den Yōkai im Gespräch wiederholt als böse bezeichnete, indizierte die Lage von Musōs Stimme keinen Hass gegenüber der Kreatur, sondern nur Erbarmen. Tatsächlich entschied er offenbar nicht nur, die Kreatur zu vernichten, um andere Menschen zu schützen, sondern auch, um sie von ihrem Elend zu befreien.

Aussehen Bearbeiten

Musō war hellhäutig und schien unter seinem Hut kahlköpfig zu sein. Er hatte grüne Augen und ein kleines Pigmentmal unter seinem linken Auge. Er trug die traditionelle Robe eines Priesters, wie die von Miroku.

Stärken & Fähigkeiten Bearbeiten

Als ein wandernder Priester, besaß Musō beachtliche spirituelle Kräfte, wie seine Selbstsicherheit und die Tatsache, dass sein Angriff Licht hervorbrachte, zeigten. Der Umstand, dass er vom 'Gesicht' des Yōkai unüberrascht war, würde indizieren, dass er ziemlich erfahren im Umgang mit solchen Dingen war.

Waffen Bearbeiten

Musō trug einen Shakujō, dessen Spitze, wie es erschien, aus Treibholz bestand. Er trug drei Zacken daran, welche von Form/Design her irgendwie blumig waren.

Beziehungen Bearbeiten

  • Seine einzig bekannte Beziehung war die zu seinem Schüler, welchen er nur einmal ansprach, damit er während des Kampfes zurückbleibt. Als sein Schüler Kikyō jedoch später berichtete, was passiert war, indizierte sein Verhalten, dass er seinen Lehrer respektierte und über dessen Tod genauso verstört war wie über die Umstände davon.

Trivia Bearbeiten

  • Obwohl das Licht bei Attacken von Hōshi und Priestern fast immer blau oder weiß ist, generierten Musōs Kräfte rosanes Licht, wie bei einer Miko von Kikyōs und Kagomes Format.
  • Musō benannte Narakus Abkömmling als "Mononoke", statt als "Yōkai", was der vorherrschende Begriff in der Serie ist.
  • Musō war möglicherweise eine Plotvorrichtung, um den Zuschauern zu zeigen wie stark der Dämon Musō war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki