FANDOM


Mukotsu.jpg
Mukotsu
Nihongo 無骨
Rōmaji Mukotsu
Namensbedeutung ungehobeltes Verhalten

grobes Benehmen

Allgemeine Informationen
Alter 60-70 (als er starb)
Status verstorben
Physische Informationen
Gattung Mensch
Geschlecht männlich
Größe
Augenfarbe braun
Haarfarbe
Familie
Weiteres
Waffe verschiedene Gifte
Erster Auftritt Episode 103
Letzter Auftritt Episode 104

AllgemeinesBearbeiten

Mukotsu (無骨 dt. ungehobeltes Verhalten) ist einer der Shichinintai, die von Naraku wiederbelebt wurden. Er sieht nicht sehr akttraktiv aus und Frauen finden ihn abstoßend. Mukostu selbst aber meint von sich, dass es unmöglich ist seinem Charme nicht zu verfallen. Er ist der einzigste der Shichinintai, der keine Waffen oder eigene Körperkraft einsetzt. Er kämpft nur mit Giften.

PersönlichkeitBearbeiten

Er ist brutal und skrupellos, wie alle Shichinintai. Er liebt den Kampf und zögert nicht seine tödlichen Gifte einzusetzten. Er sieht nicht besonders anziehend aus, meint aber von sich selbst, dass es schwer sei seinem Charme zu widerstehen. Mukotsu findet Kagome hübsch und vergiftet deshalb Kagome, um so an ein junges, hübsches Mädchen zu gelangen. Er verlässt sich im Kampf stets auf seine starken Gifte, als seine Gifte auf Sesshōmaru keine Wirkung zeigen, ist er wehrlos und muss sterben.

FähigkeitenBearbeiten

Er kämpft mit extremen Giften, die er selbst mischt. Seine Gifte können ganze Armeen auslöschen, ohne seine toxischen Mixturen ist er aber wehrlos, da er körperlich sehr schwach ist.

Mukotsus TodBearbeiten

Er vergiftet Kagome und nimmt sie mit sich. Miroku und Sango legen sich ebenfalls mit Mukotsu an, werden aber von seinen extremen Giften schwer vergiftet. Im Manga will Mukotsu dann Kagome vergewaltigen, im Anime will er sie heiraten und hat die Zeremonie (die Hochzeit) schon vorbereitet. Sesshōmaru kommt zufällig vorbei und legt sich mit Mukotsu an, der setzt wie wild alle seine Gifte ein, was jedoch keinen Erfolg hat, da Sesshōmaru immun gegen die Gifte ist. Sesshōmaru bleibt unberührt von den Giften und zerschneidet Mukotsu mit Tokijin in Stücke. Dies tat er aber nur, weil Mukotsu ihm im Weg war, er meint, dass es nicht im Entferntesten darum ging, Kagome zu retten. Kagome, Miroku und Sango drohen an seinem Gift zu sterben, was Inu Yasha innerlich sehr leiden lässt, er weint sogar mal kurz. Myoga ist aber zur Stelle und kann das Gift aus ihnen heraussaugen.

VergangenheitBearbeiten

Man weiß nicht viel über seine Vergangenheit, aber er kommt aus dem Osten des Landes, wie alle Shichinintai. Er trat zu seinem unbekannten Zeitpunkt den Shichinintai bei, sein Alter ist nicht bekannt, auch kann man von seinem Aussehen nicht auf sein Alter schließen. Er und die anderen Krieger waren Söldner, die für viel Geld kämpften. Sie wurden immer berüchtigter und die anderen Herrscher schlossen sich zusammen, um sie zu vernichten. Also lockten sie ihn und die anderen in einen Hinterhalt. Wie viele Menschen er vor seinen Tod noch umbrachte ist nicht bekannt. Sie wurden alle 15 Jahre vor der Haupthandlung hingerichtet.

TriviaBearbeiten

  • Mukostu hält sich selbst für attraktiv, ist aber der am wenigsten gut aussehendste der Shichinintai.
  • Seine Tattoos stehen für 'Gift', da Gifte seine bevorzugten oder auch einzigen Waffen sind.
  • Ähnlich wie Jakotsu, ist auch Mukotsu auf der Suche nach Liebe, nur sind seine "Opfer" hübsche Frauen.
  • Mukotsu & Kyōkotsu sind die einzigen Mitglieder der Shichinintai, die keinen eigenen, offiziellen Theme haben, da beide nur einen sehr kurzen Auftritt haben.
  • Seine Gifte machen ihm nichts aus da er sich schon an die Gifte "gewöhnt" hat wie er sagte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki