FANDOM


Kuroi Tessaiga

das schwarze Tessaiga

Die Meidō Zangetsuha (冥道残月破; dt. "Weg ins Jenseits des Morgenmond-Spalts") war eine Technik, welche einen direkten Weg ins Jenseits öffnete, um einen Gegner direkt in die Höllte schicken zu können. Der Erfinder und Schöpfer dieser Technik, war der Daiyōkai Shishinki, die ihm von Inu no Taishō in einem Kampf der beiden, jedoch gestohlen wurden war mit dessen Tessaiga. Später erhielt auch Sesshōmarus Tenseiga die Macht, die Meidō Zangetsuha einsetzten zu können, jedoch war Sesshōmarus Tenseigas Meidō Zangetsuha stets unvollendet, konnte nur in Resonanz mit Tessaiga eine komplette Meidō Zangetsuha erschaffen. Inu Yashas Tessaiga absorbierte die Meidō Zangetsuha von Tenseiga in einem Kampf gegen Sesshōmaru, auch entwickelte Inu Yasha mit seinem Tessaiga einer fortgeschrittene Form der Meidō Zangetsuha, nämlich die Schneidende Meidō Zangetsuha.

Geschichte Bearbeiten

Tōtōsai berichtet Sesshōmaru über eine Technik namens "Meidō Zangetsuha" und erklärte, das diese eine Technik des Schwertes Tenseigas sei, wodurch aus Sesshōmarus Schwert, nun auch ein scheidendes Schwert werden konnte, zeitweilig. Sesshōmarh interesseirte sich für diese Technik, welche Gegner auf den direkten Weg wortwörtlich in die Hölle schickte und machte sich ran, diese Technik zu erlernen. Eine komplette Meidō Zangetsuha sah auch wie ein schwarzgefärbter Kreis, welcher einen direkten Pfad ins Jenseits öffnete, Sesshōmarus Meidō hingegen, war zunächst nur mondsichelförmig, konnte diese Sichel aber ausweiten, bis die Meidō Zangetsuha eine immer mehr kreisähnliche Form erhielt, dennoch war es Sesshōmaru nicht vergönnt einen kompletten Kreis erschaffen zu könne mit Tenseigas Meidō Zangetsuha.

Etwas später traf Sesshōmaru auf den Daiyōkai Shishinki, welcher Sesshōmaru zum Kampf herausforderte. Auch Inu Yasha kam zu dem Kampf hinzu und dessen Tessaiga reagierte auf Sesshōmarus Tenseiga, durch die Resonanz der beiden Schwerter gelang es Sesshōmaru zum ersten und auch einzigen Mal, eine komplette, kreisförmige Meidō Zangetsuha mit Tenseiga zu erschaffen.

Es stelle sich weiterhin heraus, dass die Meidō Zangetsuha ursprünglich ebenfalls eine Technik des Tessaiga war, Inu no Taishō sie aber von Tessaiga abtrennen lies und aus der abgetrennten Meidō Zangetsuha das Tenseiga erschaffen wurde. Als es daraufhin zu einem weitern Kampf von Sesshōmaru gegen Inu Yasha kam, ging die Meidō Zangetsuha wieder auf Tessiaga über, Tenseiga wurde dadurch wieder zu einer Klinge, die nur Lebewesen des Jenseits zerschneiden konnte und Wesen des Diesseits dem Tot entreißen konnte.


Funktionsweise Bearbeiten

Die Meidō Zangetsuha öffnete ein direkten Weg in die Unterwelt bzw. ins Jenseits, dem man so gut wie nicht entrinnen konnte, war man erst einmal darin verschluckt.

Bekannte Anwender der Meidō Zangetsuha Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Während Sesshōmaru seine Gegner mit der Meidō Zangetsuha, einfach direkt in die Unterwelt schickte, bevorzugte Inu Yasha es seiner Gegner mit der Meidō Zangetsuha zuvor zu zerschneiden und tot in die Hölle zu schicken.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.