FANDOM


Wiki-wordmark.png
Liebe ist die beste Medizin
Jap. {{{Japanisch}}}
Erstauftritte {{{Erstauftritte}}}
◄ Vorherige Episode Nächste ►
88 89 90

Handlung Bearbeiten

Kagome erkältet sich furchtbar und Inu Yasha, der bei der Verfolgung von Naraku keine Zeit verlieren will, wird sauer. Er stürmt hinaus, was von den anderen missverstanden wird und Kagome kehrt ins moderne Japan zurück, um sich zu Hause gesundpflegen zu lassen. Weil eine wichtige Arbeit bevorsteht, beschließen ihre drei besten Schulfreundinnen sie zu besuchen und auch Hōjō, der in Kagome verschossen ist, besucht sie und bietet ihr seine Hilfe an. Inuyasha, der inzwischen mit viel frisch erlegtem Wild und Kräutern zurückkommt folgt Kagome, um zu sehen ob es ihr besser geht. Als er merkt, dass er in Hōjō einen Rivalen hat, kommt er mit allem was er gesammelt hat und kocht für Kagome eine Medizin zusammen, die furchtbar riecht und schmeckt aber doch sehr wirksam ist. Sie schläft die Nacht durch wie ein Murmeltier und ist am nächsten Morgen so fit, dass sie zur Schule gehen und die Arbeit schreiben kann.

Detaillierte Handlung Bearbeiten

Kagome hat sich eine schwere Erkältung eingefangen und liegt mit Fieber in Kaedes Hütte. Inu Yasha, der gehofft hatte, dass sie möglichst schnell die Suche nach Naraku fortsetzen können, ist sauer, dass das nun ins Wasser fällt und verlässt die Hütte. Sango und Miroku indessen machen sich große Sorgen und Miroku beschließt, dass er Kagome zum Brunnen trägt, damt sie in die Neuzeit kann, um dort geheilt zu werden.

Kaede indessen kämpft mit einigen Männern aus dem Dorf gegen einen Dämon, der jedoch ihre Kraft und Macht um ein Vielfaches übertrifft, doch Inu Yasha kommt glücklicherweise vorbei und tötet den Dämon. Kaede berichtet das gleiche wie alle anderen, das mehr Dämonen hervorkommen, seit Naraku verschwunden ist. Dann macht Inu Yasha sich auf die Weiterreise. Auf dem Weg sammelt er viel Nahrung, z.B. zwei Karpfen und muss auch gegen viele Dämonen bestehen, die alle aus dem gleichen Grund hervorkamen während Kaede sich fragt, warum denn keine Dämonen mehr zu ihnen kommen. Als Inu Yasha wieder im Dorf ankommt, ein gigantischer Haufen Essen im Gepäck, erfährt er, dass Kagome sich auf den Weg in die Neuzeit gemacht hat. Er wirft das Essen hin und verschwindet erneut voller Wut. Miroku und Shippou fragen sich, ob sie das Essen verspeisen dürfen, doch Sango ist überzeugt, dass er eigentlich für Kagome gedacht war.

In der Neuzeit erfahren die Freundinnen von Kagome, Yuka, Eri und Ayumi, dass Kagome sich zu Hause auskuriert und beschließen, sie nach der Schule zu besuchen. Hōjō hört davon und will mitkommen. Kagome wird also von ihren Freundinnen besucht und redet mit ihnen, als schließlich auch Hōjō vorbeikommt mit Gesundheitsgeschenken für Kagome: Ein Korb voller gesundem Essen, ein paar gesundheitsanhänger, eine Hantel und anderes, sodass Kagome schon zuviel bekommt. Dann reden sie in Kagomes Zimmer weiter über alles möglich, was sich in der Schule so zuträgt. Kagome verlässt kurz das Zimmer und erfährt, dass Inu Yasha gekommen ist, um nach ihr zu sehen, was sie sehr glücklich macht. Inu Yasha will noch eine Moralpredigt über Gesundheit hinterherschieben, aber Kagome verschwindet einfach. Auf der Treppe trifft sie Hōjō, der erzählt bekommen hat, dass Kagome von einem gewissen "Typ" (Inu Yasha) immer wieder "belästigt" wird. Doch während er eine Predigt über seine Hilfsangebote ihr gegenüber hält, verschwindet sie iin ihr Zimmer. Dort sagen ihr ihre Freundinnen, dass am nächsten Tag der Test geschrieben wird, der über die Fächerwahl für die Oberstufe entscheidet. Kagome fällt fast um, doch Hōjō fängt sie auf und sie beschließt, mithilfe ihrer Neuzeitfreunde den gesamten Stoff nachzuholen während Inu Yasha auf dem Dach sitzt und denkt, dass sie lieber im Bett liegen sollte. Als ihre Freunde weg sind und sie weiterlernen will, sitzt Inu Yasha auf dem Bett und nervt sie damit, dass sie endlich schlafen gehen soll, worauf sie sich streiten und Kagome ihm sagt, dass er verschwinden soll, worauf Inu Yasha das Fenster aufmacht, rausspringt und in die Sengokuzeit geht Kagome schämt sich dafür, dass sie ihn so angeschrien hat, aber jetzt ist er weg.

In der Sengokuzeit fragen Miroku und Shippou sich, wie sie das ganze Essen verwerten können, Sango meint immer noch, dass es Kagome vorbehalten ist, als Inu Yasha reinkommt, sich etwas von dem Essen nimmt und erklärungslos wieder verschwindet. In der Neuzeit braut er eine Medizin aus dem, was er mitgenommen hat, die im Grunde nichts anderes ist als Lebertran. Dann überredet er Kagome, die Meidzin zu trinken, auch wenn sie abscheulich riecht und schmeckt und Kagome fühlt sich sofort besser. Er berichtet Kagome, dass er früher von seiner Mutter dieses Rezept gelernt hatte und es nun für Kagome nachgekocht hat. Später fragt Kagome noch, ob die Medizin mit einem Zauber zu tun hat, was Inu Yasha nicht beantworten kann. Dann blättert Inu Yasha, als Kagome schläft, noch deren Fotoalbum durch.

Am nächsten Morgen fühlt Kagome sich topfit und will den Test schreiben, als sie erschrocken merkt, dass sie zu spät aufgewacht ist. Inu Yasha befiehlt ihr aber, dass sie sich umziehen soll und trägt sie dann über die Dächer der Stadt zur Schule. Dort meint Kagome, dass sie ein gutes Gefühl hat, was im Test auch voll und ganz bestätigt wird.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki