FANDOM



Der Larvenyōkai (幼虫妖怪; "Yōchū Yōkai") war ein insektoider Yōkai, der Menschen tötete, während der Hanyō Jinenji dafür als Schuldiger herhalten musste.

GeschichteBearbeiten

Dieser Yōkai tötete eine Frau im Wald. Die Dorfbewohner glaubten, dass der Hanyō Jinenji dafür verantwortlich sei. Inu Yasha ging auf die Suche nach dem wahren Täter, nachdem er und Kagome erfahren hatten, dass die Dorfbewohner planten, Jinenjis Haus anzugreifen. Inu Yasha durchsuchte den Wald, bis er auf das unterirdische Nest des Larvenyōkai stieß. Dort entdeckte er Eier, die kürzlich geschlüpft waren.

Der Yōkai und seine Nachkommen griffen die Dorfbewohner bei Jinenjis Haus nachts an, als sie planten, Jinenji zu töten. Kagome holte Pfeil und Bogen von der Hütte. Sie traf den Yōkai mit ihrem heiligen Pfeil, aber sie tötete ihn nicht. Der Yōkai griff Kagome an, wobei sie kurz das Bewusstsein verlor. Er war im Begriff, sie mit seiner Zunge zu töten, als Jinenji sie rettete, indem er durch den Mund des Yōkai schlug. Dann begann der Larvenyōkai, Jinenji mit seinem Schwanz zu würgen.

Die Dorfbewohner wurden von seinen Nachkommen überwältigt, bis Inu Yasha erschien, um sie zu retten. Er zerstörte die Nachkommen mit seinem Sankon Tessō. Kagome erwachte und sah, dass Jinenji sie beschützte. Er sagte ihr, sie solle weglaufen. Sie bat Inu Yasha, Jinenji zu helfen, aber seine Mutter sagte ihm, dass er es nicht tun solle und sagte, dass Jinenji von selbst aufstehen müsse. Inu Yasha zwang die fliehenden Dorfbewohner, Jinenjis wahre Stärke anzusehen. Jinenji begann, eine blaue Aura abzugeben und zerstörte den Yōkai mit seiner Körperkraft.

Manga vs. AnimeBearbeiten

  • Im Manga spricht dieser Yōkai, als er Jinenji und den anderen gegenübersteht. im Anime kreischt er nur.