FANDOM


Kokochu

Die yōkaiartige Existenz entweicht aus dem Inneren der Kokochu.

Die Kokochu (蠱壺虫, dt. "Gifttopfinsekt") war eine Urne im Besitz ihres Herren und Meisters, dem Yōkai Tsubo Tsukai, in deren Inneren eine yōkaiartige Präsenz existierte. Jedes Mal wenn dieses Wesen aus dem Inneren freigesetzt wurde, übernahm es sowohl den Körper als auch die gänzliche geistige Kontrolle der Zielperson von Tsubo Tsukai. Die Gestalt jener yōkaiähnlichen Existenz erinnerte an die einer Scherpilzflechte, dieses Wesen selbst schien keine eigenen Kräfte zu besitzen und war nur in Kombination mit Tsubo Tsukais manipulativen Kräften von Nutzen, welcher sich dieses Wesen wie ein Haustier in der Urne zu halten schien. Als Naraku sich einst an Tsubo Tsikai wendete, dieser seine Kräfte einsetzten sollte um Miroku zu töten, indem er Mushin, Mirokus Ziehvater und Lehrmeister, manipulieren sollte und im Gegenzug dafür einen Splitter des Shikon no Tama erhalten sollte. Jedoch erwiesen sich Tsubo Tsukai und die Kokochu als zu schwach im Kampf gegen Inu Yasha und seinen Freunde und wurden von Sango mir ihrem Hiraikotsu und Mushins spirituellen Kräften exterminiert und geläutert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.