FANDOM


Kaze no Kizu

Das Kaze no Kizu (風の傷; dt. Windnarbe) ist ein Angriff von Inu Yasha und eine Technik von Tessaiga. Von allen Techniken die Tessaiga bis zum Ende beherrscht, ist das Kaze no Kizu, die erste und auch die am häufigsten verwendete Technik von Tessaiga.

Bei dem Kaze no Kizu treffen die Auren von Inu Yasha und seinem Gegner augeinander, dort wo sich die Auren treffen, entsteht ein Riss. Zielt Inu Yasha mit Tessaiga auf diesen Riss und trifft ihn auch, so entsteht das Kaze no Kizu und zerfetzt den Gegner. Nach dem Kampf gegen Ryukotsusei erlernt Inu Yasha, wie er die Dämonenauren aus Tessaiga selbst herausholen kann, sodass er auch nichtdämonische Gegner besiegen kann.

Es ist von allen Techniken, die Tessaiga beherrscht, die einfachste. Die Technik des Kaze no Kizu soll angeblich 100 Yokai mit einem Hieb töten können, woher auch Tessaiga seinen Ruf hat, das Schwert zu sein, welches 100 Yokai aufeinmal töten kann. Es gibt jedoch wenige, sehr starke Gegner, die der Macht des Kaze no Kizu trotzen, z.B. Naraku, als er schon sehr stark ist oder später auch Sesshoumaru.

TriviaBearbeiten

  • Obwohl diese Technik eigentlich dazu gedacht ist, Menschen zu schützen und Dämonen zu vernichten, benutzt Inu no Taisho sie im dritten Film, um Schlossmauern zu sprengen und seine Geliebte und Inuyasha zu retten, wobei aber mehrere Menschen ums Leben kommen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki