FANDOM



Kaguya war die Hauptantagonistin des zweiten Inu Yasha-Films und wurde letztendlich in einem heftigen Kampf auch besiegt. Sie ist eine äußerst mächtige Daiyōkai, welche mit ihren Kräften durchaus Naraku oder Sesshōmaru Konkurrenz machen kann und nicht grundlos fast schon als eine böse Göttin betrachtet wird.

PersönlichkeitBearbeiten

Bei Kaguya handelt es sich um eine sehr kaltblütige, eitle und unnahbare Person, die weder Sadismus, noch Freude durchschimmern lässt und einfach nur rücksichtslos ihre Ziele verfolgt. Sie scheint zudem auch dominant und machthungrig zu sein, weil sie Kagomes Kräfte absorbieren möchte und über die Welt herrschen will.

GeschichteBearbeiten

Als Naraku besiegt scheint, entschließen sich Kanna und Kagura dazu, sie aus ihrem Siegel zu befreien, woraufhin die "Mondprinzessin" alle Hebel in Bewegung setzt, ihre Ziele zu erreichen, welche vor allem vorsehen, dass sie sich heilige Kräfte einverleibt und die Zeit für immer zum Stehen bringt, um so für eine ewige Nacht zu sorgen.

BeziehungenBearbeiten

Inu Yasha

Der Hanyō steht ihren Plänen im Weg, jedoch ist sie sich über dessen dunkle Seite bewusst und entschließt sich so, ihn in einen Volldämon zu wandeln und dann für ihre eigenen Zwecke zu unterjochen. Ihr Vorhaben scheiterte jedoch.

Kagome Higurashi

Kaguya findet ihre spirituellen Kräfte überaus praktisch und bewundert außerdem ihre Schönheit, weswegen sie sich Kagome gerne einverleiben möchte.

Kanna

Kanna befreit sie aus ihrem Gefängnis und scheint sie in gewisser Hinsicht zu kennen. Wie dies jedoch möglich ist, ist ungeklärt, da sie ja weit vor Kannas Erschaffung existierte.

Kagura

Kagura ist gegenüber Kaguya sehr misstrauisch, da sie die Befürchtung hegt, dass sie den einen Meister nur gegen den nächsten tauscht und so ihrem Ziel, frei zu sein, nicht wirklich näherkommen kann. Im Endeffekt hatten die beiden aber nicht viel miteinander zu tun.

Naraku

Kaguya und Naraku mögen sich zwar in gewisser Art und Weise ähneln (so sind sie beide bösartige Persönlichkeiten, die andere Lebewesen in sich aufnehmen, um stärker zu werden), jedoch empfindet sie ihn als unwürdig und unrein, weswegen sie ihn sofort und fast schon zornig attackiert.

Miroku

Er hat sie letzten Endes getötet, indem er sie in sein Windloch zog.

Stärken & FähigkeitenBearbeiten

  • Spirituelle Kräfte: Sie besitzt, ähnlich einer Miko, die ein oder anderen spirituelle Kräfte, die sie durchaus auch wirksam einsetzen kann, um Dämonen zu kontrollieren oder abzuwehren. Mittels magischen Bannsprüchen und Flüchen war sie zudem fähig, in Inu Yasha seine dunkle, animalische Seite zu erwecken, Kagome außer Gefecht zu setzen oder ihre Feinde mental zu attackieren.
  • Versiegelung: Sie konnte mit Hilfe ihres Spiegels beinahe Inu Yashas menschlichen Anteil wegsperren, um ihn so in eine rasende Bestie zu verwandeln.
  • Teleportation: Kaguya konnte nach Belieben erscheinen und verschwinden.
  • Illusionen: Sie konnte ihre Feinde mit äußerst realistischen Trugbildern täuschen.
  • Telekinese: Kaguya besaß starke telekinetische Kräfte und konnte so zum Beispiel schweben oder mit ihren bloßen Gedanken Dinge durch die Gegend schleudern.
  • Chronokinese: Sie war in der Lage, den Lauf der Zeit zu manipulieren und konnte so, als sie auf dem Höhepunkt ihrer Kräfte war, die Zeit um sich herum einfrieren und negieren.
  • Terrakinese: Ihre Präsenz hat eine starke Wirkung auf die Natur. So klärte sich durch ihr Erwachen der Himmel vollständig, der Mond färbte sich rot und jeder Kirschbaum erblühte sofort.
  • Absorbieren: Ähnlich Naraku kann auch Kaguya andere Dämonen in sich aufnehmen und so stärker und mächtiger werden. Hierzu kann sie allerdings aber auch Menschen absorbieren, um ihre Talente und ihre optischen Attribute zu übernehmen. So wollte sie beispielsweise Kagome in sich aufnehmen.
  • Unsterblichkeit: Kaguya kann sich extrem schnell von Wunden regenerieren, altert nicht und kann sogar, wenn ihr Körper zerstört wird, als schwarze Präsenz überleben, um sich dann wieder zusammenzusetzen.
  • Verwandlung: Sie kann aus ihrem Körper purpurfarbene, bänderartige Tentakeln ausfahren und ihre Gegner damit fesseln oder aus einer Haarnadel ein Schwert erschaffen und dann damit kämpfen u. Ä.

WaffenBearbeiten

InuYasha the Movie: The Castle Beyond the Looking Glass
Orte: Berg Fuji  •  Schloss der Illusionen  •  Wald der Illusionen  •  Schrein vom Spiegel des Lebens
Seen: Kawaguchi-See  •  Motosu-See  •  Sai-See  •  Shōji-See  •  Yamanaka-See
Prinzessin Kaguya
Verbündete: Kagura  •  Kanna  •  Orochi
Feinde: Miyatsu  •  Naraku  •  Inu Yasha
Ausstattung: Himmlisches Flügelgewand  •  Spiegel des Lebens
Fünf kostbare Schätze: Juwelenzweig von Hōrai  •  Muschelamulett aus dem Schwalbennest  •  Juwel aus dem Nacken des Drachen  •  Heiliger Steinbecher Buddhas  •  Fell der Feuerratte
Naraku
Abkömmlinge Kanna  •  Kagura  •  Goshinki  •  Jūrōmaru  •  Kagerōmaru  •  Musō  •  Akago  •  Hakudōshi  •  Byakuya
Abgestoßene Teile Unbenannter Abkömmling  •  Haarmonster  •  Augenmonster
Verbündete Saimyōshō  •  Sesshōmaru  •  Tsubaki  •  Hakushin  •  Shichinintai  •  Prinzessin Abi  •  Tekkei  •  Mōryōmaru  •  Kagami no Yōkai  •  Magatsuhi
Feinde Kikyō  •  Inu Yasha  •  Kagome Higurashi  •  Miyatsu  •  Mirokus Vater  •  Miroku  •  Sango  •  Kohaku  •  Kōga  •  Sesshōmaru  •  Kaguya  •  Mōryōmaru  •  Hitomiko  •  Midoriko
Narakus Vergangenheit Onigumo  •  Rasetsu  •  Kaede
Verschiedenes Shikon no Tama  •  Kazaana  •  Onigumos Höhle  •  Narakus Schloss  •  Berg Hakurei