FANDOM



Hōjō (北条 dt. "Nordlinie", "Hilfe") ist ein Mitschüler und Verehrer Kagome Higurashis. Yuka, Eri und Ayumi, Kagomes 3 Freundinnen im modernen Tokio, interessieren sich sehr dafür, dass Hōjō sich in Kagome verliebt . Das ebbt mehr und mehr ab, je mehr sie merken, dass Hōjō keine Chance gegen den "Gewalttätigen" hat, Inu Yasha, was Kagomes Gefühle angeht. Er ist auch ziemlich leichtgläubig, Opa Higurashi erzählt ihm einmal wieder, dass Kagome krank sei, Hōjō glaubt dies immer noch, selbst als er sieht, wie sie kerngesund aus dem Schrein mit dem Brunnen kommt. Dann murmelt Opa vor sich hin, wie Hōjō auch alles glauben kann, was man ihm erzählt, selbst als er das Gegenteil zu sehen bekommt.

Im zweiten Inuyasha-Film taucht zum ersten Mal Hojos Vorfahre, Akitoki Hōjō, auf. In der Folge, als Hoshiyomi versucht, das Naginata no Kenkon zu vereinen, hat Hojos Vorfahre erneut einen Auftritt.

Namensbedeutung Bearbeiten

Der Familienname "Hōjō" (北条) kann zu einem mit dem Wort "Nordlinie" übersetzte werden, was die primäre Bedeutung dieses Namens auch ist. Eine weitere Möglichkeit ist die Übersetzung mit "Hilfe" oder auch "Unterstützung", was darauf anspielen würde, dass er Kagome immer helfen möchte, "gesund" zu werden, bzw. zu bleiben, indem er ihr jedes Mal, wenn sie wieder in der Schule ist, etwas "Hausmittelchen"(wie z. B. die Salamander, die sie püriert zu sich nehmen soll) mitbringt.

Trivia Bearbeiten

  • Er wird immer nur mit seinem Nachnamen als "Hōjō-kun" angesprochen. Sein Vorname wird nie erwähnt. Was verwundert, da der Vorname seines Vorfahr Hōjō "Akitoki" ja Erwähnung gefunden hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.