FANDOM


Goraishi.jpg
Goraishi2.jpg
Dasgoraishi.jpg

Das Gōraishi (五雷指 dt. Fünf Finger des Donners) ist die Waffe von Kōga, die er von seinen Vorfahren vererbt bekommen hat. Es ist ein Erbstück, welches in Kōgas Familie schon seit Generationen gehütet wird und als Schatz des Wolfsyōkaistammes bezeichnet wird . Das Gōraishi hat eine enorme Kraft und ist ähnlich stark wie das Kaze no Kizu von Tessaiga. Kōga hat das Gōraishi zwar vererbt bekommen, muss es aber selbst erst einmal finden. Er geht zum Friedhof seines Wolfsyōkaistammes und findet dort den Schatz der Wolfsyōkai, das Gōraishi. Um Ginta und Hakkaku zu retten vor dem Grabhüter und seinem Zorn, muss Kōga das Gōraishi erstmal da lassen und seine treuen Gefährten in Sicherheit bringen. Als dann Hakkaku und Ginta außer Gefahr sind, macht sich Kōga alleine wieder auf den Weg, um Gōraishi zu holen. Der Grabhüter nennt Kōga einen Trottel und meint, dass er lieber hätte das Gōraihsi stehlen sollen, als Ginta & Hakkaku zu retten. Kōga meint aber, er würde lieber auf das Gōraishi verzichten als auf seine Freunde. In diesem Moment verschwindet das Gōraishi und verschmilzt mit Kōgas Hand. Kōga kann so den Grabhüter besiegen und hat das Gōraishi nun rechtmäßig in seinem Besitz. Das Gōraishi ist nun eins mit Kōgas Körper, außerdem wird ihm erzählt, dass das Gōraishi Midorikos reinigenden Einfluss auf Kōgas Juwelsplitter abwehrt und Kōgas Dämonenaura so vor einer Reinigung sicher sei. Gōraishi verschmolz also mit Kōga, um ihn so zu schützen vor Midorikos heiliger Kraft. Kōga erhält das Gōraishi in der Final-Act Staffel, in Folge 169 Kaguras Wind.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki