FANDOM


Magatsuhi
Episode 184
Jap. "Magatsuhi no Janen" (曲霊の邪念)
Erstauftritte Magatsuhi
◄ Vorherige Episode Nächste ►
183 184 185

MAGATSUHI'S EVIL WILL ist die 184. Episode aus dem Anime.

HandlungBearbeiten

Inu Yasha und seine Freunde kehren zurück ins Dorf von Kaede und erzählen ihr von Kikyōs Tod. Kaede ist sehr mitgenommen, aber steht der Gruppe dennoch mit Rat zur Seite. Sie sagt, dass diese Kraft von der Hitomiko sprach, einst von Magatsuhi versiegelt wurde. Magatsuhi, der die böse Seele des Shikon no Tamas ist, hatte Angst vor jener Macht und versiegelte sie damals im Kampf gegen Midoriko. In der Zwischenzeit ist es Naraku gelungen Magatsuhi wieder zu beleben und gab ihm auch einen neuen Körper (Magatsuhi an sich ist ein Yōkai ohne richtigen Körper und muss sich andere Körper aneignen). Magatsuhi ist auch schon auf seiner ersten Mission und greift die Gruppe von Sesshōmaru an, mit dem Ziel Kohaku den Splitter zu entreißen. Sesshōmaru will Kohaku beschützen, weiß aber nicht wie, da er kein Schwert mehr und auch nur einen Arm im Moment hat. Auch Inu Yasha & Co. treffen ein, Sesshōmaru ist schwer verletzt und Magatsuhi konnte Kohakus Splitter immerhin verunreinigen, Kikyōs Bann ist gebrochen und Kohaku nun ein leichtes Opfer für Naraku. Inu Yasha greift Magatsuhi an, dieser hat Angst, dass Kagome ihr inneres Siegel brechen könnte und macht sie erstmal bewusstlos. Währenddessen kann Sesshōmaru sich durch seine Willenskraft selbst heilen, ist aber genervt, dass Inu Yasha ihn retten musste. Die beiden Bruder streiten sich dann drum wer nun Magatsuhi töten soll, jeder will dem anderen seine Stärke beweisen. Magatsuhi greift erneut Sesshōmaru an, er nimmt Sesshōmaru gefangen und meint, dass Naraku seine Kraft absorbieren wird, was Sesshōmaru schon etwas Angst macht. Sesshōmaru hat nun Angst um sein Leben, aber auch um Inu Yashas, denn kommt ihm sein Bruder zu Hilfe, wird auch Inu Yasha bald umgebracht werden von Naraku. Aus Angst um sich, seinen Bruder und auch um seine Gruppe, nimmt er allen Mut zusammen und befreit sich von Magatsuhi. An dem Punkt hat Sesshōmaru sich endgültig von Tessaiga gelöst, er hat seinen eigenen Weg gefunden, da er sowohl seinen Bruder als auch Rin, Kohaku und Jaken mit bloßen Händen schützen wollte, nun hat er seinen Vater übertroffen. Sesshōmaru hat es endlich geschafft, sein wahres Ziel zu erreichen und bekommt als Zeichen für seine Erkenntnis das Schwert Bakusaiga und auch einen neuen linken Arm, die beide aus seinem Körper erscheinen. Tōtōsai, der auch gerade ankommt, nennt das neue Schwert "Bakusaiga" und meint dieses Schwert war schon seit seiner Geburt in Sesshōmaru gewesen, sein Vater wollte aber, dass er es nur erhält sofern er Tessaiga aufgibt, seinen Bruder "akzeptiert", die Menschen "akzeptiert" und den Weg beschreitet, der für Inu no Taishō nie erreichbar war. Sesshōmaru setzt Bakusaiga auch gleich ein, kann auch dessen Körper zerstören, Magatsuhi kann jedoch fliehen, da er an sich körperlos ist, ohne Körper also überleben kann. Nachdem Magatsuhi erstmal geflohen ist, wacht auch Kagome wieder auf, jedoch ist ihr Gesichtsausdruck sehr verstörend, verwirrt, verängstigt wirkend (sie hat eine große Furcht vor der dunklen Macht in Magatsuhi).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki