FANDOM


Sesshomaru shishinki.jpg
Episode 180
Jap. "Kanzen na Meidō" (完全な冥道)
Erstauftritte Shishinki, Shishinkis Assistentin
◄ Vorherige Episode Nächste ►
179 180 181

A COMPLETE MEIDŌ ist die 180. Episode aus dem Anime.

HandlungBearbeiten

Der Daiyōkai Shishinki sucht Sesshōmaru und findet ihn auch, er fordert Sesshōmaru zum Kampf auf leben und Tot heraus.
Shikinkis Gesicht.jpg

Shishinkis fehlende Gesichtshälfte.

Shishinki will Rache, weil Inu no Taishō ihn einst besiegte und ihn dabei entstellte, indem Inu no Taishō Shishinkis linke Gesichtshälfte abschnitt. nun soll Sesshōmaru die Sache ausbaden müssen, da sein Vater ja schon seit 200 Jahren tot ist.
Shishinki meido.png

Shishinkis Meidō

Während des Kampfes setzt Shishinki plötzlich eine vollständige Meidō Zangetsuha ein, was Sesshōmaru etwas aus der Bahn wirft. Außerdem meint Shishinki, dass Inu no Taishō die Meido-Technik nur von ihm geklaut habe, um so stärker zu werden. Um die Rache nun zu vollenden soll Sesshōmaru also sterben müssen. Auch Sesshōmaru setzt seine eigene Meido ein, bringt nur nichts, denn Shishinki absorbiert die Attacke. Auch Inu Yasha und seine Freunde treffen am Kampfplatz ein. Als Shishinki gerade zum Angriff ausholt, greifft Inu Yasha in das Geschehen ein. Daraufhin macht sich Shishinki einen Spaß draus, dass Sesshōmaru Hilfe von seinem Hanyōbruder bräuchte, um in dem Kampf nicht sterben zu müssen, obwohl Sesshōmaru doch so stark sein soll. Auch meint er, dass Inu no Taishō Sesshōmaru anscheint nicht leiden konnte, da er nur Tensaiga bekam, was nur Leben retten kann und nur eine unvollendete Meido-Attacke anwenden kann. Inu Yasha hingegen hat Tessaiga, das Schwert welches 100 Yōkai auf einmal töten kann geerbt. Sesshōmaru wird zwar wütend, fragt sich aber auch warum er "nur" Tensaiga bekommen hat. Shishinki nutzt dies aus und greift hinterhältig an, Inu Yasha will mit seinem Kaze no Kizu dazwischen gehen. Sesshōmaru schlägt dann auf Inu Yasha ein und meint er solle sich raushalten, der Kampf geht also weiter. Myōga will Licht ins Dunkle bringen und bittet Miroku, ihn in Richung Sesshōmaru zu befördern. Gesagt, getan, Myōga erzählt nun, dass Inu no Taishō Sesshōmaru die Meido-Tenchnik anvertraute, weil er sich sicher war, dass es Sesshōmaru gelingen würde eine vollständige Meido zu schaffen. Daraufhin mischt sich Shishinki ein und meint, dann hätte Inu no Taishō Sesshōmaru auch gleich Tessaiga vererben können und hätte die Meidō Zangetsuha-Technik nicht abspalten müssen, um sie Tensaiga zu geben. Sesshōmaru scheint beleidigt und verwirrt, will aber weiter kämpfen, da kommt Inu Yasha wieder in die Quere und Tensaiga & Tessaiga fangen an zu pulsieren. Durch die Hilfe von Tessaiga kann Sesshōmaru mit Tensaiga eine vollstänfige Meido hinlegen und Shishinki verschwindet in der Meidō Zangetsuha (er stirbt wahrscheinlich in der Unterwelt). Inu Yasha will daraufhin Sesshōmaru aufmuntern und meint sein Tensaiga sei 1000-mal besser als seine stumpfe Klinge Tessaiga, Sesshōmaru hingegen ist immernoch eingeschnappt und sagt, Inu Yasha liege falsch, Tensaiga sei gänzlich nutzlos. Weiterhin meint er, er will Inu Yasha eine Tages persönlich umbringen, weil dieser Tessaiga bekam und nicht Sesshōmaru. Trotzdem meint Myōga, dass Sesshōmaru nun wohl oder übel weiß, was sein Vater ihm beibringen wollte mit Tensaiga und er Meidō Zangetsuha. Er wollte, dass Sesshōmaru zu einem Mitleid mit den Menschen empfinden soll durch Tensaiga. Durch die Meidō Zangetsuha wollte Inu no Taishō seinem älteren Sohn beibringen, dass dieser seinen Hanyōbruder als vollwertigen Bruder ansehen soll und mit ihm kämpfen soll und nicht gegen ihn.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki