FANDOM


Gozu & mezu knieen vor sesshomaru nieder.jpg
Episode 156
Jap.
Erstauftritte
◄ Vorherige Episode Nächste ►
155 156 157

DUELL AN DER GRABSTÄTTE: SESSHŌMARU GEGEN INUYASHA ist die 156. Episode aus dem Anime.

HandlungBearbeiten

Sesshōmaru gelingt es Gozu & Mezu mit Tensaiga zu bezwingen und darf als Lebender ins Jenseits eintretten. In der Zwischenzeit kommt Naraku aus seinem Versteckt hervor und entreist Hōsenki den letzten Juwelsplitter. Naraku ist sich nun siegessicher, aber dann kommt Sesshōmaru Naraku in die Quere.

Detaillierte HandlungBearbeiten

Inu Yasha wurde von Hōsenki in die Tiefe geschleudert, kann sich aber wider aufrichten und will erneut gegen Hōsenki kämpfen. Plötzlich kommt Naraku aus seinem Versteck hervor und erzählt, dass Inu Yasha schuld sei, dass Hōsenkis Splitter unrein wurde. Naraku gibt zu, selbst er kann Hōsenki nicht weitreichend beeinflussen und musste Hōsenki dazu zwingen den Splitter auf's letzte zu verteidigen. Durch Inu Yashas Angriffe wurde Hōsenki hasserfüllt und so verunreinigte Hōsenki sich selbst, um am Ende Naraku zum Opfer zu fallen. Inu Yasha sieht Naraku, wird aber von ihm weggeschmettert und landet im Skellet von seinem Vater. Naraku zerteilt nun Hōsenki und entnimmt ihn den Splitter, Naraku gibt sich in der Situation äußert selbstbewusst und ist fühlt sich unbesiegbar.
Gozu & mezu vs Sesshomaru.jpg

Sesshōmaru trifft auf Gozu & Mezu

Im Diesseits kommt Sesshōmaru an das Tor zwischen Diesseits und Jenseits und trifft auch sogleich auf Gozu & Mezu. Diese erzählen, sie lassen Sesshōmaru gewähren, müssten ihn aber erst umbringen, da nur Tote ins Jenseits gehen dürfen. Sesshōmaru nimmt Gozu & Mezu nicht ganz ernst und greifft sie mit Tōkijin an, hat aber keine Wirkung, da Gozu & Mezu nicht mit Waffen des Diesseits getötet werden können. Da zieht Sesshōmaru sein Tensaiga und Gozu & Mezu knieen auf der Stelle vor Sesshōmaru nieder. Durch Tensaiga öffnet sich auch das Tor zum Jenseits und Gozu & Mezu meinen, dass Sesshōmaru passeiren dürfte, da er das Schwert besitzt, welches Wesen töten kann, die nicht ins Diesseits gehören, also jene Wesen die aus dem Jenseits stammen. In der Zwischenzeit will Naraku das Jenseits verlassen und ist sich seiner Sache ganz bewusst, dass er nun mit seinen finsteren Plänen durchkommen wird. Naraku ist dann jedoch sehr überrascht und etwas wütend darüber, dass auch Sesshōmaru ins Jenseits gelangt ist und dieser ihm auch gleich mit dem Tod droht. Sesshōmaru geht zuerst ans Grab von Inu no Taishō und schlägt Inu Yasha mit einem Faustschlag nieder. Sesshōmaru beschimpft Inu Yasha wiedermal als Familienschande, da dieser, wenn auch unbeabsichtigt, das Grab ihres Vaters beschädigte. Nach der Prügelattacke auf seinen kleinen Bruder geht Sesshōmaru auf Naraku los. In Inu no Taishōs Grabstätte verstecken sich die anderen erstmal und auch Hōsenki ist wieder rein und wieder der gute Hōsenki der er immer war. Hōsenki spricht dann zu Inu Yasha und meint, wenn er noch kämpfen könne, so würde Hōsenki ihm eine neue Technik verleihen.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki