FANDOM


Inu yasha & hosenki.jpg
Episode 155
Jap.
Erstauftritte Hōsenki
◄ Vorherige Episode Nächste ►
154 155 156

Episode 155 ist die 155. Episode aus dem Anime.

HandlungBearbeiten

Naraku und Inu Yashas Team gelangen ins Jenseits. Naraku hat die Kontrolle über Hōsenki übernommen und es kommt zum Kampf um den letzten Juwelsplitter.

Detaillierte HandlungBearbeiten

Naraku ermordete Tekkei und schlug ihr den Kopf ab. Aus Tekkeis totem Körper ergießt sich nun ein gewaltiger Schwall aus Blut, ein ganzer Fluss entsteht. Naraku meint, deiser Blutfluss sei der Pfad ins Jenseits, Inu Yasha & Co. eilen Naraku nach. Sesshōmaru wird von dem Blutgeruch angelockt, da kommt Kagura hinzu und meint, das der Weg den Naraku und Inu Yasha ins Jenseits nahmen wieder verschlossen sei. Kagura erzählt Sesshōmaru aber von dem Tor ins Jenseits im Reich der Flammen, welches von Gozu & Mezu bewacht wird. Sesshōmaru macht sich auf den Weg, zum Tor um Gozu & Mezu zu töten, damit er lebendig ins Jen seits gehen kann. Zur selben Zeit sind Inu Yasha & Co. im Jenseits und sehen das Grab von Inu no Taishō. An Inu no Taishōs Grab hat sich Hōsenki versteckt, der um jeden Preis den letzten Splitter beschützen will. Myōga versucht Hōsenki alles zu erklären, der aber will Inu Yasha töten, da er unter dem Bann von Naraku steht. Es kommt zum Kampf. Inu Yasha hat keine Chance gegen den reinen Adamantkörper von Hōsenki, das Kaze no Kizu kann Hōsenki nichts anhaben.
Hosenki wird von kagomes pfeil getroffen.jpg

Hōsenki wurde von Kagomes Pfeil getroffen

Kagome will Hōsenki mit einem ihrer Pfeile wieder zur Vernunft bringen, sie trifft Hōsenki, ihr Versuch hat aber keine Wirkung. Myōga meint dann, dass Hōsenki gegen Kagomes heilige Kräfte immun ist, da er über 2000 Jahre alt ist und nur von sehr starken Kräften, wie die von Kikyō geläutert werden kann. Hōsenki fährt immer mehr Geschütze auf, Inu Yasha ist machtlos gegegn ihn und wird von Hōsenki in die Tiefe geschleudert. In der zwischenzeit spürt Kagome die Präsentz von Naraku, meint aber sie wisse nicht wo er sich aufhalten könnte, da seine finstere Aura überall zu spüren ist.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki