FANDOM



Die grausame Fügung des Schicksals ist die 153. Episode aus dem Anime Inu Yasha.

Handlung Bearbeiten

Sango & Kohaku begegnen sich mal wieder und durch Sangos Worte kehrt Kohakus Gedächtnis vollkommen zurück. Kohaku macht sich nun große Vorwürfe und versuch Selbstmord zu begehen, wird aber von Kagura aufgehalten. Auch macht sich Sango nun Sorgen, ob sie Kohaku überhaupt aus Narakus Fängen befreien könne.

Detaillierte Handlung Bearbeiten

Prinzessin Abi greift die Burg an, in der Akago versteckt gehalten wird. Ihre Vogelyōkaiarmee verwüstet einige Teile der Burg. Naraku ist aber nicht untätig und hatte zuvor Kohaku ebenfalls in die Burg geschickt, um Akago um jeden Preis zu beschützen. Kohaku kann dann die Vogelyōkai töten und erlangt hohes Ansehen bei den Bewohnern, doch noch im selben Moment, befiehlt Naraku, dass Kohaku alle umbringen sollen, die sich gerade in der Nähe von Akago aufhalten. Kohaku schlachtet so fast alle Bewohner der Burg ab. Akago wird dann von Kanna aufgenommen und in ein neues Versteck gebracht. In der Zwischenzeit findet Sango ihren Bruder und sieht, welches Blutbad Kohaku anrichtete. Sango meint, dann zu Kohaku, sowas wie:"du - du hast es schon wieder getan. DU es wieder getan, genau wie auch schon damals." Kohaku begreift erst nicht recht, dann kommt aber plötzlich sein ganzes Gedächtnis zurück und er erinnert sich an Sango, seine Familie und wer er ist. Auch erinnert er sich daran, dass er seine eigene Familie tötete und will nun Rache an Naraku. Kurz bevor Kohaku dann Sango näherkommen kann, kommt Kagura und entführt Kohaku um ihn zu Hakudōshi zu bringen. Als Kohaku mit Kagura auf deren feder davon schwebt, sieht er alles vor seinem geistigen Auge. Er sieht jenen Tag an dem er seine Familie auslöschte und bittet innig Sango um Vergebung. Kohaku springt dann von Kaguras Feder ab und will Selbstmord begehen, um so für seine Bluttaten zu büßen. Kagura kann ihn auffangen und beide fliegen zu Hakudōshi. Sango weiß nicht, dass Kohaku sich wieder erinnern kann und verzweifelt, da sie sich fragt, ob sie Kohaku überhaupt retten könne.
Sango und miroku

Miroku spendet Sango Trost und Zuneigung

Miroku spendet ihr Trost und meint sie werden Kohaku schon befreien. Beide sitzen nebeneinander und Miroku meint: "Nein, ich kann mich zurückhalten. ich werde dir nicht an den Hintern fassen Sango. Sango antwortet:"Du solltest dich auch besser zurückhalten, wenn du keine übergebraten bekommen möchtest." Miroku und Sango umarmen sich und der Rest der Gruppe, hat schon wieder angst, dass Miroku sich nicht zurückhalten kann und ihr dich an den Hintern fasst. Inu Yasha meint dann aber, es sei nicht schlimm wenn Miroku Sango befühlen würde, da sich beide doch mal versprochen haben, dass sie mal Mann und Frau werden. Kagome Higurashi und Shippō meinen, dann aber dies jetzt dennoch nicht angebracht und sagen, dass Inu Yasha wie immer keine Ahnung von der Liebe hätte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.