FANDOM


Das Dorf der Dämonenjäger ist das Dorf, aus dem Sango und Kohaku kommen. Es wurde von dem Vater der beiden geleitet. Als die fünf besten Krieger des Dorfes, darunter Sango und Kohaku, eines Tages zu Narakus Schloss gerufen wurden, um dort angeblich einen Dämon auszuschalten, wurde Kohaku von Naraku kontrolliert, sodass er die drei erwachsenen Dämonenjäger tötete und seine Schwester schwer verwundete. Naraku hatte außerdem verschiedenen Dämonen gesagt, dass die besten Krieger nicht da wären, so dass diese sich für die Taten der Dämonenjäger rächten, was zur Auslöschung des Dorfes führte. Weiterhin ließ Naraku dann auch Kohaku töten, belebt ihn später mit einem Splitter des Shikon no Tama wieder und nutzt ihn und Sangos Gefühle für ihn für seine teuflischen Pläne aus.
Dämonenjägerdorf

Bewohner Bearbeiten

In dem Dorf leben und lebten verschiedene, bekannte Persönlichkeiten aus Inu Yasha:

Nutzung Bearbeiten

Inu Yasha und Miroku haben das Dorf zu einem Friedhof gemacht, indem sie alle Dorfbewohner in den Palisaden begraben haben, der auch immer von Sango bedacht wird, wenn sie dort vorbeikommen. Außerdem hat Sango hier Material, falls sie ihren Bumerang einmal reparieren muss.

Entstehung des Juwels Bearbeiten

Das Shikon no Tama  (Juwel der vier Seelen) ist in einer Höhle in der Nähe des Dorfes entstanden, als Midoriko gegen die Dämonen kämpfte und schließlich ihre Seele und die der Dämonen, die zu Magatsuhi wurde, in dem Juwel einschloss. Die Höhle kann nur von Leuten betreten werden, die ohne eigennützige Gedanken hineinwollen, alle anderen werden von Midoriko über eine Barriere aufgehalten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki